Mia Müller            gut beraten - sich beraten

BILDUNGSRAUM - WORKSHOP

"Der Wande​l der sozialen Rollen in Zeiten der Agilität & Digitalität"

Der Begriff „Soziale Rolle“ umfasst den Themenbereich Individuum vs. Gesellschaft und kann als Modell verstanden werden. In wie weit kann und muss eine Gesellschaft den rasanten Wandel, durch den wirtschaftlichen Anspruch von Agilität & Digitalisierung, im sozialen Bereich das Rollenverständnis anpassen und wie kann das gelingen? Was bedeutet Agilität und Digitalisierung zukünftig für unser soziales Leben?


Haben Sie interesse einen Bildungsraum Workshop zu den Thema zu eröffnen?​

Soziale Rolle

Wer (be-)schreibt die neuen sozialen Rollen in unserer Gesellschaft? Können wir unsere Rollen bestimmen?


Die Metapher der sozialen Rolle leitet sich aus dem Theater ab. Im Drehbuch eines Stückes werden verschiedene Charaktere mit deren jeweiligen Verhaltensweisen beschrieben. Soziale Rollen sind von den Rollenträgern unabhängig und werden vom Kollektiv definiert.

Agilität

Woher kommt das Wort und wer hat es erfunden? Methode oder reine Handlungsbeschreibung und was ist wirklich neu?


Lat. Verb agere „Handeln, treiben, in Bewegung setzen

Das AGIL-Schema von 1950:

Adaption = Anpassung

Goal-Attainment = Zielverfolgung

Integration = Eingliederung

Latency = Aufrechterhaltung

Digitalität

Was wird unter Digitalisierung verstanden? Können wir uns einer Digitalisierung entziehen?

Ein Hauptmerkmal ist die Entmaterialisierung bestehender Produkte wie Geld, Musik oder Fotos, die „nur“ noch digital existieren, auf Datenträger abgespeichert sind und für den Prozess eine Energie, Hard- und Software benötigt wird.